Bussgeld Stuttgart

Soforthilfe

unter Tel: :

0711- 220469-45

Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilnimmt, hat mit besonders umfassenden Sanktionen zu rechnen.
Dies gründet insbesondere darauf, dass die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer im Zustand nach Alkohol- oder Drogenkonsum ungleich höher ist.

Weiterhin ist mit Alkohol- und Drogenstraftaten regelmäßig die Entziehung der Fahrerlaubnis verbunden.
Die Neuerteilung ist bei einer Blutalkoholkonzentration über 1,6 Promille stets an die Beibringung eines positiven MPU-Gutachtens gekoppelt.

Weitere Folgen sind zusätzlich die teilweise oder vollständige Befreiung der Kfz-Haftpflichtversicherung aus ihrer Leistungspflicht. Damit sind sämtliche eigenen und fremden Schadensersatz- und Schmerzensgeldzahlungen selber zu tragen.

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Strafrecht
Martina Christine Fränkel

Breite Straße 2
70173 Stuttgart

Telefon: 0711-220 46945
Telefax: 0711-220 469 50

E-Mail: info@bussgeld-stuttgart.de